Pannenhilfe rund um die Uhr

Autofahren soll Vergnügen machen - wer denkt da schon an eine Autopanne? Jetzt heißt es Ruhe bewahren, schrittweise vorgehen und unsere Pannenhilfe informieren.

Wir helfen Ihnen im Fall einer Fahrzeugpanne gern weiter.
24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Hamburg und Umland

Bundesweit

Großkunden bundesweit

Sollten Sie in Bezug auf Ihr Fahrzeug unmittelbare Hilfe benötigen, stehen Ihnen diese Rufnummern zur Verfügung. Hier erhalten Sie 24 Stunden am Tag Unterstützung von Spezialisten.

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, unseren Nachteinwurf zu nutzen und Ihr Fahrzeug auch außerhalb der Öffnungszeiten bei uns abzugeben.

Vorbeugung ist der beste Schutz vor einer Panne

Eine Autopanne geschieht meist zu einem ungünstigen Zeitpunkt und an einem ungelegenen Ort. Das Beste ist natürlich, den unplanmäßigen Stopp und einen Werkstattaufenthalt von vornherein zu vermeiden.

Hierzu trägt sowohl die regelmäßige Befolgung der Inspektionsintervalle als auch ein kurzer Fahrzeugcheck vor der Abfahrt bei. Wie ein Pilot sollte der Autofahrer vor jeder längeren Autofahrt eine kleine Checkliste durchgehen:

  • Ist genug Benzin im Tank?
  • Wurde der Ölpeilstab gecheckt?
  • Sind Warndreieck, Warnweste, Verbandskasten in einwandfreiem Zustand?
  • Sind Werkzeug und wichtige Verbrauchsteile an Bord?
  • Haben die Reifen genug Profil und den richtigen Luftdruck?
  • Weist einer der Reifen bereits einen sichtbaren Schaden auf?
  • Funktioniert die Warnblinkanlage und ist die Beleuchtung des Fahrzeugs insgesamt okay?

Autopanne auf der Autobahn - das ist zu tun

Auch bei bester Vorbereitung kann ein Autofahrer mit dem Wagen liegen bleiben. Besonders unangenehm ist eine Panne auf der Autobahn.

Lässt sich das Fahrzeug nicht mehr mit der hier vorgeschriebenen Mindestgeschwindigkeit von 60 km/h bewegen und muss zur Vermeidung eines größeren Schadens angehalten werden, ist die Warnblinkanlage einzuschalten und auf den Standstreifen zu wechseln.

Nach dem langsamen Ausrollen und Abbremsen ist das Fahrzeug umgehend abzusichern. Um sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer nicht in Gefahr zu bringen, sollte immer auf der Beifahrerseite ausgestiegen werden.

Auch die Mitfahrer sollten auf der zur Fahrbahn abgewandten Seite aussteigen und sich sicherheitshalber hinter die Leitplanke begeben. Anschließend kann der Autofahrer das Warndreieck in ausreichendem Abstand hinter dem Fahrzeug aufstellen.

Hierzu ist ein Abstand von mindestens 150 m zum Wagen einzuhalten. Besonders bei Dunkelheit und schlechten Wetterverhältnissen ist große Umsicht gefordert.

Fahrzeug absichern und Pannenhilfe anfordern

Ebenso wichtig wie die zügige Absicherung des Fahrzeugs ist die umgehende Benachrichtigung eines Pannendienstes. Je schneller der Pannenhilfe vor Ort ist, desto kleiner ist der unfallträchtige Zeitraum.

Bereits die Anfahrt des Pannenfahrzeugs stellt aufgrund der auffälligeren Beleuchtung eine höhere Sicherheit her und hilft dabei, gefährliche Auffahrunfälle auf Autobahnen und Schnellstraßen zu vermeiden.

Eine Autopanne kann den Autofahrer natürlich auch in der Stadt oder auf der Landstraße treffen. Sofern möglich, sollte das defekte Fahrzeug in ausreichendem Abstand zur Straße abgestellt und idealerweise auf einen Parkplatz gefahren werden.

Wie auf der Autobahn steht auf untergeordneten Straßen die Absicherung des Fahrzeugs im Vordergrund. Was bedeutet:

  • Einschalten der Warnblinkanlage
  • Anlegen der Warnweste
  • Ausstieg auf der Beifahrerseite
  • Aufstellen des Warndreiecks in mindestens 100 m Entfernung zum Fahrzeug
  • Gegebenenfalls Benachrichtigung unserer Pannenhilfe

Eine Autopanne ist eine Gefahr auf allen Straßen

Auch wenn Geschwindigkeiten im innerstädtischen Bereich und auf Landstraßen geringer als auf der Autobahn sind, sind die Gefahren nicht zu unterschätzen.

Eine Panne in einer unübersichtlichen Kurve oder hinter einer Kuppe kann für andere Verkehrsteilnehmer eine ebenso große Gefahr darstellen.

Daher ist auch auf mit Geschwindigkeitsbeschränkungen gekennzeichneten Verkehrswegen Vorsicht geboten und eine Absicherung des Fahrzeugs absolut notwendig.

Wer sich umsichtig verhält und die richtigen Schritte zur Behebung der Panne zügig einleitet, schützt sich und andere Verkehrsteilnehmer und kann seine Fahrt im Idealfall zügig fortsetzen.