Großkunden

Unser Großkunden-Leistungszentrum

In Deutschland können Sie den Status eines Großkunden der Volkswagen AG erhalten, wenn Sie über eine Flotte von insgesamt fünfzehn oder mehr Fahrzeugen verfügen und Ihr jährlicher Bedarf mindestens fünf Neufahrzeuge der Marken Volkswagen, Audi, Seat, ŠKODA oder Volkswagen Nutzfahrzeuge beträgt.

Ein Großkunden-Vertrag mit der Volkswagen AG berechtigt Sie dann zum Bezug von Fahrzeugen mit besonderen Großkundenkonditionen, bietet aber auch noch eine Reihe weiterer Vorteile. Sonderkunden wie z. B. Fahrschulen, Landesbehörden, Pflegedienste oder Taxi-Unternehmen erhalten ebenfalls spezielle Konditionen.

Als Großkunden-Leistungszentrum der Volkswagen AG verfügen wir neben besonders qualifizierten und zertifizierten Mitarbeitern über eine Vielzahl weiterer idealer Voraussetzungen, um die ganz spezifischen Bedürfnisse unserer Großkunden optimal zu befriedigen. Dabei verfahren wir nach dem Prinzip eines zentralen Ansprechpartners für sämtliche, markenübergreifende Belange eines Großkunden.

Fleetcar+Service Community

Um Sie als Großkunden des Hauses sowohl im Verkauf als auch im Service noch gezielter und vor allem flächendeckend betreuen zu können, haben wir uns mit ausgewählten Partnern in Deutschland, die sich auf die ganzheitliche Beratung und Betreuung von Großkunden spezialisiert haben, in der Fleetcar+Service Community GmbH & Co. KG, kurz F+SC, zusammengeschlossen.

Die F+SC bietet das gesamte Spektrum von der Beratung über die Lieferung, die Verwaltung, die technische Betreuung, die Rücknahme bis hin zur Verwertung aus einer Hand. Dabei erfüllen alle Partner die gleichen hohen Beratungs-, Vertriebs- und Servicestandards. Mit der F+SC sind wir Ihr zentraler Fuhrpark-Betreuer vor Ort, der Ihnen qualifizierte Dienstleistungen regional anbietet, die überregional umgesetzt werden.

Im Raum Hamburg und Umgebung ist das Unternehmen WILLY TIEDTKE der exklusive F+SC-Partner für die Fabrikate Audi, Volkswagen, ŠKODA und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

› Fleetcar+Service Community


Betreuungsansatz der F+SC

f_sc_bedarfszyklus

 

Zurück